Loading...
DORFZENTRUM KÜSSNACHT
Art des Vorhabens
Ortsplanung
Termine:
2010
Nutzung/Funktion:
Dorfzentrum
Mitarbeit:
Bruno Achermann, Kathrin Bürli
Beschreibung

Im Zusammenhang mit der geplanten Südumfahrung sind im Dorfzentrum Küssnacht flankierende Massnahmen vorgesehen. Neu gestaltete Platzsituationen an allen drei Einfahrtsstrassen sollen den Beginn des Zentrums markieren. Damit wird zusätzlich der Eingang ins Niedertemporegime gestalterisch aufgezeigt. Im Innern dieses Bereichs entsteht eine Begegnungs- und Flanierzone. Aufgrund des Niedertemporegimes kann die Fahrbahnbreite im Dorfkernbereich von heute 6.50 m auf rund 5.50 m, zu Gunsten des Fussgängerbereichs, reduziert werden.

Sämtliche heutigen Strassen und alle Ein- und Ausfahrten werden beibehalten. Entlang der Bahnhofstrasse wird als verbindendes Grünelement vom Westtor zum historischen Dorfteil auf der Nordseite der Strasse eine Baumallee gepflanzt. Anstelle des heutigen Kreisels auf dem Dorfplatz ist ein T-Anschluss geplant. Damit können zusätzliche Nutzflächen für die Fussgänger und die Erdgeschossnutzungen geschaffen werden. Die Belagsoberflächen werden ebenflächig ausgestaltet, ohne Absätze zum Trottoir. Die Entwässerung erfolgt über seitlich der Fahrbahn angeordneten Schalen mit entsprechenden Einlaufschächten. Separat zu den flankierenden Massnahmen erarbeitet der Bezirk ein Parkraumkonzept mit zusätzlichen, dezentralen Parkierungsmöglichkeiten.