Loading...

Industriegebäude Eyschachen Altdorf

Art des Vorhabens
Neubau
Termine
2018 - 2019
Nutzung/Funktion
Industrie-, Schulungs- und Bürogebäude
Mitarbeit
Max Germann, Alfred Achenbach, Peter Kohlhammer, Philipp Iten, Karin Fischer
Beschreibung

Kässbohrer Pistenbullys sind Ikonen, die nicht nur die Herzen der Skifahrer höher schlagen lassen, sie strömen schon für sich selber eine Faszination aus, die im Bubentraum endet, einmal ein solches Gerät steuern zu dürfen. Die Aufgabe bestand nun darin, ein schweizerisches Montagewerk für diese besonderen Geräte zu entwerfen und zu bauen. Das Mutterhaus in Laupheim D ist schon selber in einem neuen Gebäudekomplex untergebracht, der als Objekt mit hoher ikonografischer Identität Haus, Marke und Produkt vereint. Diese Grundhaltung sollte auch beim Neubau in Altdorf gelten.

Die Betriebsabläufe und ihre baulichen Umsetzung mussten zunächt einmal erfunden werden. Die Montagehalle und ihre Nebenbereiche befinden sich zu ebener Erde und entwickeln sich um einen Büroturm herum. Funktionale und visuelle Kommunikation zwischen diesen beiden Bereichen standen dabei im Zentrum. Alles ist Pistenbully! Chassis dunkel und hart, Kleid aus Metall, Durchblicke und Kommunikation zwischen Bürowelt und Montage.

Als erstes Gebäude einer neuen Industriezone steht das Kässbohrer-Werk am Eingang zum Gelände. Es hat eine Pfortenwirkung, die durch den Büroturm symbolisiert wird. Der Turm ist auch von der Gotthardautobahn aus sehr gut einsehbar und verankert das Objekt und das Produkt mit der Region, für die es gebaut wird.

Die industriell erscheinende, aber handwerklich gefertigte Gebäudehülle verleiht dem Werk eine Identität, die grosse Verwandtschaft zu dem Geschehen im Innern hat. Die Belegschaft hat während der Entstehungszeit mitgetragen und arbeitet mit diesem Bewusstsein weiter. Neue Mitarbeiter melden sich spontan, um in diesem Werk zu arbeiten, um ein stolzer Teil von Pistenbully zu sein. Das ganze CI ist in diesem Sinne aufgebaut.