Loading...

Fussgängerbrücke über den Schächen

Art des Vorhabens
Neubau
Termine
2019
Nutzung/Funktion
Fussgängerbrücke
Mitarbeit
Max Germann, Aurélien Véry, Karin Gisler
Beschreibung

Der Ort beim Knotenpunkt zeichnet sich durch eine Vielzahl von Bauwerken aus, die den Raum bestimmen und zu einer gewissen optischen Unruhe führen: Kapelle, Kreisel, Tankstelle, Strassenbrücke, Richtungswechsel, Verkehrsschilder, Strassenleuchten, etc. strapazieren die Wahrnehmung der Passanten zur Genüge. Eine zusätzliche Fussgängerbrücke sollte mithin nicht noch für weitere Unruhe sorgen. Gesucht ist eine unspektakuläre Konstruktion, die nicht in Szene gesetzt wird. Was aber in Szene gesetzt werden kann, ist das Erlebnis des Schächenraums mit Blickrichtung Bürglen. Der Fussgänger ist der einzige Passant, der verweilen und sich umschauen kann. Entschleunigung! Die Brücke wird deshalb als einfacher, gerader Träger konzipiert, der gewissermassen im Schatten des grossen massigen Brückenbogens liegt und bei seinen beiden Widerlagern so abgeknickt ist, dass sich hier zwei kleine Kanzeln bilden, die zur Betrachtung des Schächenraums einladen. Es geht nicht um die Brücke, es geht um das Wegerlebnis, das sich an dieser Stelle zu einer einprägsamen Wahrnehmung verdichtet. Die Brücke ist das Mittel zum Zweck.

Der Brückenträger besteht aus Baustahl, ist mit einem Gussasphaltbelag befestigt und kommt ohne Entwässerung aus. Die beiden Widerlager sind mit Mikropfählen in der Tiefe fundiert. Der Brückenüberbau ist schwimmend gelagert, so dass die Bewegungen bei den Fahrbahnübergängen so gering wie möglich ausfallen. Die leichte Erscheinung des Überbaus wird durch die dezente aber gleichzeitig moderne Farbwahl RAL 7016 – Anthrazitgrau Matt – verstärkt. Die robuste, unterhaltsarme und kostengünstige Tragkonstruktion maximiert den minimalen Anspruch an die Gestaltung. Dem minimalen Grundsatz verpflichtet, wird der Brückenüberbau nachhaltig in direkter Nachbarschaft zum endgültigen Standort produziert.

 

Tragwerk: Jauslin Stebler AG

Bauunternehmung: Brand Metallbau AG

 

offener Gesamtleistungswettbewerb