Loading...
GRANDPARC ANDERMATT
Art des Vorhabens
Neubau
Termine:
2008 - 2010
Nutzung/Funktion:
Wohn- und Geschäftshaus
Mitarbeit:
Martino Epp, Sabrina Lüthi, Sabine Jordan, Ivan Falleger
Beschreibung

Im Jahr 2008 entschloss sich die Bauherrschaft anstelle des bestehenden Grand Hotel eine grosszügige Wohnüberbauung mit insgesamt 33 Wohneinheiten und 4 Gewerbeeinheiten zu realisieren. Hierfür wurde im 1. Untergeschoss eine zusammenhängende Einstellhalle und im 2. Untergeschoss ein Technik- und Kellergeschoss erstellt. Die Einstellhalle bildet den Sockel der Wohnüberbauung. Die gesamte Wohnkomplex besteht aus 3 Gebäudeteilen.

Im Haus 104 und 102 sind jeweils auf den ersten 2 Geschossen 3½- und 4½-Zimmer-Wohnungen und in den Dachgeschossen je 4 Maisonette-Wohnungen mit Dachterrassen realisiert worden. Das Haus 100 folgt diesem Konzept wobei die Maisonette-Wohnungen der Gebäudeform folgen. Die Wohnungen wurden im Stockwerkeigentum verkauft und wurden daher nach individuellen Bedürfnissen und Wünschen angepasst wobei die Fassaden und das gesamte Erscheinungsbild über die gesamte Überbauung beibehalten wurde. Der Grand Parc Andermatt wurde nach Minergiestandard gebaut. Die Lage, am südlichen Ende des Dorfes nahe zur Talstation der Gemsstockbahn, erhöht die Attraktivität der Überbauung. Durch das, dass die Gebäudeteile zu einander versetzt angeordnet wurden, integrieren sie sich gut ins Ortsbild.