Loading...
HAUS IM PARK SCHWYZ
Art des Vorhabens
Neubau
Termine:
2012 - 2014
Nutzung/Funktion:
Wohnhaus
Mitarbeit:
Max Germann, Nicole Merz, Mario Schnüriger
Beschreibung

Im Park der Familie Käppeli entstand ein neues Wohnhaus mit vier Wohnungen für gehobene Ansprüche. Das Projekt referenziert den Typus einer Parkvilla und will in einer sehr attraktiven Umgebung einen zeitgemässen Akzent zum Thema setzen.

 

Das Gebäude besteht aus einem zentralen, gegen Süden hin offenen Treppenhaus und zwei seitlich angeordneten Baukörpern. Obwohl sie sich ähnlich sind, unterscheiden sie sich leicht in ihrer Grösse und Erscheinung. Der nördliche Körper schwebt weit ausladend über der, schon vorher bestehenden, aber neu gebauten Natursteinmauer. Der südliche Körper steht im Gegensatz dazu fest auf dem Boden. diese Ambivalenz zwischen Gleichartigem und dennoch Verschiedenem erzeugt eine volumetrische Spannung, die das architektonische Grundkonzept des Gebäudes ausmacht. Die beiden Wohngeschosse sind an den talseitigen Aussenecken abgerundet und stark verglast. Weit ausladende Veranden betonen die räumliche Verschmelzung der  Wohnräume mit dem Park. Alle anderen Öffnungen bestehen aus geschosshohen, identischen Öffnungen. Die starke Betonung der Hauptfassade mit intensivem Bezug zur Landschaft und die strenge Behandlung der übrigen Öffnungen zusammen mit den bandartigen um das Gebäude laufenden Betongesimse und der besonderen Fassadenbekleidung bilden die Hauptbestandteile der angestrebten Referenz zu einer Villa auf dem Lande.

 

Die Wohnungen sind zwischen 150 und 180 m2 gross. Die räumliche Konzeption beruht auf einer relativ strikten Separierung von Wohnbereich und Schlafbereich. Alle Räume sind barrierefrei erschlossen. Hinsichtlich Wärmedämmung und Energiehaushalt entspricht das Gebäude neuzeitlichen Anforderungen. Eine solarthermische Anlage unterstützt dieses Ziel.